Was bedeutet Zweisprachigkeit?

Unter Zweisprachigkeit oder Bilingualismus wird die Fähigkeit eines Menschen verstanden, zwei Sprachen zu sprechen und zu verstehen.

Zweisprachigkeit in Deutschland

Die zunehmend wachsende Globalisierung und Immigration führt zu einer Wandlung der gesellschaftlichen Strukturen auch in Deutschland. Die Anzahl der Kinder, welche von Geburt an mit mehr als einer Sprache aufwachsen, nimmt stetig zu. Nach dem statistischem Bundesamt leben in Deutschland ca. 9,1 Mio. Menschen mit Migrationshintergrund, davon sind 1,5 Mio. türkischer Abstammung (Stand: 2015).

Die Stadt Essen gilt als viertgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens und liegt im Zentrum des Ruhrgebiets. Das Einwohnermeldeamt meldete im Dezember 2015 ca. 584.782 Einwohner, Tendenz steigend. In Essen leben viele Menschen mit Migrationshintergrund. Neben der polnischen, griechischen, italienischen und spanischen Staatsangehörigkeit, nehmen Menschen mit türkischer Herkunft den größten Anteil der Nicht-Deutschen-Bevölkerung ein. Im Jahre 2012 lag der Anteil der türkischsprachigen Menschen bei ca. 22.506 Einwohnern.

Zweisprachigkeit als Chance nutzen!

Insbesondere in Deutschland ist die Bilingualität häufig noch mit negativen Vorurteilen behaftet. Die Sprachentwicklung würde bei bilingualen Kindern verspätet eintreten, wobei diese Kinder größere Sprachprobleme, insbesondere im Hinblick auf Aussprache, Wortschatz und Grammatik, aufzeigen. Kinder seien sprachlich überfordert, sodass keine der beiden Sprachen richtig erlernt wird.

Trotz bestehender Unsicherheiten und Bedenken über das Thema der Zweisprachigkeit, sollte die Zweisprachigkeit als Chance betrachtet werden. In der Sprachwissenschaft gilt die Beherrschung mehrerer Sprachen als sprachliche Kompetenz und eine wertvolle Fähigkeit im Zuge der Globalisierung. Aktuelle Studien belegen, dass mehrsprachig aufwachsende Kinder geistig flexibler und leistungsfähiger sind. Demnach stellt das Erlernen mehrerer Sprachen eine wichtige Ressource für die geistige, soziale und sprachliche Entwicklung des Kindes dar!

Zweisprachigkeit in meiner Praxis

Auch in meiner logopädischen Arbeit möchte ich meine Zweisprachigkeit (Türkisch-Deutsch) als Ressource nutzen und Menschen mit türkischem Migrationshintergrund die Möglichkeit einer umfassenden logopädischen Versorgung bieten. Die Muttersprache Türkisch hat sich insbesondere in der frühen Sprachentwicklung, in der Arbeit mit älteren Patienten aber auch in der Arbeit mit Eltern und Angehörigen als sehr sinnvoll und effektiv gezeigt. Aus diesem Grund biete ich alle Leistungen auch auf Türkisch an.